Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

Erster Nachweis der kosmischen Inflation und primordialer Gravitationswellen ?


Eine spektakul├Ąre Meldung war diese Woche viel diskutiertes Thema in den Medien.
Die Begeisterung nicht nur unter Physikern war gro├č, als am Montag Forscher der BICEP2 Kollaboration, eines Teleskops am S├╝dpol zur Untersuchung der kosmischen Hintergrundstrahlung, verk├╝ndeten, erste Signale von Gravitationswellen aus der Fr├╝hphase des Universums, sog. primordiale Gravitationswellen, aufgenommen zu haben und damit auch den ersten direkten Beweis f├╝r die kosmische Inflation gefunden zu haben.

trichter-thumb
BICEP2-Teleskop am S├╝dpol

Weit verbreitete Meinung ist, dass unser Universum vor rund 13.8 Milliarden Jahren mit dem Urknall seinen Anfang nahm und sich Bruchteile einer Sekunde sp├Ąter im Rahmen einer als Inflation bezeichneten Phase rasend schnell ausdehnte.
Gem├Ą├č Theorie soll die Inflation dabei auch Gravitationswellen produziert haben, Verzerrungen, Kr├Ąuselungen der Raumzeit, die sich durch das Universum mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.
Beobachtungen mit dem BICEP2-Teleskop k├Ânnten nun gezeigt haben, dass Gravitationswellen im ├ťberfluss w├Ąhrend dieser fr├╝hen Inflationsphase im Universum entstanden sind.

ÔÇ×Dieses Signal zu entdecken, ist eins der wichtigsten Ziele in der Kosmologie heute. Ein Haufen Arbeit einer Menge Leute hat zu diesem Punkt gef├╝hrt,ÔÇť sagte John Kovac vom Harvard-Smithsonian Center f├╝r Astrophysik (CfA) und Leiter der BICEP2 Kollaboration.

Dies sind ├╝berw├Ąltigende Neuigkeiten, nicht nur weil der Beweis f├╝r eine rapide Inflationsphase im fr├╝hen Universum bisher noch ausstand.
Gravitationswellen geh├Âren zu den faszinierendsten und erstaunlichsten Ph├Ąnomenen im Universum. Sie folgen aus Einsteins Allgemeiner Relativit├Ątstheorie, obwohl Einstein selber nicht daran glaubte, dass man sie jemals w├╝rde beobachten k├Ânnen.
Der Nachweis f├╝r Ihre Existenz geh├Ârt zu den gr├Â├čten Herausforderungen der modernen Physik.

Nun sind die Physiker diesem Ph├Ąnomen und dem Nachweis ihrer Existenz ein St├╝ck n├Ąher gekommen. Gleichzeitig stellt die Entdeckung von Signalen primordialer Gravitationswellen, sollte sie sich best├Ątigen, auch einen Beweis f├╝r die kosmische Inflation dar.

Tage zuvor war die Ger├╝chtek├╝che in vollem Gange gewesen und in diversen Medien, auch den sozialen wie Twitter, wurde angeregt ├╝ber die m├Âgliche neue Entdeckung, die von Forschern f├╝r Montag im Rahmen einer Pressekonferenz des CfA in Cambridge angek├╝ndigt worden war, diskutiert.

Worum geht es?

Die bahnbrechenden Ergebnisse stammen vom BICEP2 Teleskop (Abk├╝rzung f├╝r ÔÇ×Background Imaging of Cosmic Extragalactic PolarizationÔÇť), einem Experiment in der Antarktis, mit dem die Polarisation der kosmischen Mikrowellenhintergrundstrahlung untersucht wird, der elektromagnetischen Wellen, die ein Echo des Urknalls darstellen.

Pages: Seite 1 Seite 2 Seite 3